Die Vitamin B17 Krebstherapie Kompakt – alles auf einen Blick

Die Photodynamische Lasertherapie

In unserer Arbeit setzen wir auf sogenannte „weiche“ Diodenlaser anstelle der intensiveren „harten“ Laserstrahlen. Diese „weichen“ Laser haben keine direkten physikalischen Auswirkungen auf den menschlichen Körper, sondern lösen biologische Effekte in den Regulationssystemen des Körpers aus. Dieses Verfahren ist als Low-Level-Lasertherapie (LLL) bekannt.

Ein besonders faszinierender Ansatz in diesem Bereich ist die photodynamische Therapie (PDT), eine neuartige Methode zur Krebsbehandlung. Bei der PDT werden lichtempfindliche Substanzen, die sich gezielt in Krebszellen anreichern, durch Infusionen in den Körper eingebracht. Diese Substanzen werden dann durch Laserlicht geeigneter Wellenlängen aktiviert, was zur Zerstörung der Tumorzellen durch die Bildung von Sauerstoffradikalen führt. Diese innovative Behandlungsmethode, die bereits in spezialisierten Zentren zum Einsatz kommt, wird in den kommenden Jahren weiter intensiv erforscht.

Praktisch umgesetzt wird die PDT, indem Patienten mit einem Farbstoff wie Curcumin, Riboflavin oder Hypericin infundiert werden. Anschließend wird farbiges Licht über eine Vene in das Blutgefäß eingebracht.

Interessanterweise haben wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Vitamin B17 ebenfalls lichtempfindlich ist und Licht im UV-Spektrum absorbiert. Daher verwenden wir zusätzlich Vitamin B17 in Kombination mit Laserlicht, das ultraviolette Farbanteile enthält.

Neben diesen Methoden setzen wir auch verschiedene andere Lichtfarben ein, um gezielt bestimmte Zellsysteme wie das Immunsystem, die Mitochondrien oder Stammzellen zu aktivieren.

Die Low-Level-Lasertherapie kann entweder über einen Zeitraum von drei oder fünf Tagen durchgeführt werden.


Finden Sie unsere Webseite informativ?

Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl

Keine Bewertungen bisher.

    Haben Sie weitere Fragen, kontaktieren Sie uns:

    * Pflichtfeld