Covid-19 / Keine Reiseeinschränkungen im Falle einer Krebstherapie

Reiseeinschränkungen gelten nicht im Falle von tumorbedingten Therapien, auch Hotelübernachtungen sind in diesem Fall möglich. Gerne stellen wir Ihnen eine entsprechende Bescheinigung aus, damit Sie Ihre Therapie nicht verschieben müssen. Wir sind weiterhin für Sie da!

Was ist Artesunat

Das Artemisinin Molekül hat bei der klinischen Anwendung eine ganz gezielte Wirkung auf die Krebszelle. Eines seiner zentralen Funktionen ist die Umsetzung einer oxidative Reaktion selektiv in Zellstrukturen mit hohem Transferrin-Protein-Rezeptorenanteil.

Dieses geniale, natürliche Prinzip wollte die medizinische Wissenschaft schon lange nutzen, denn es war von jeher das Ziel, punktgenau Krebszellen auszuschalten. Doch galt dieses Therapieprinzip bis vor einigen Jahren als klinisch kaum beherrschbar.

Doch wir in der Praxis haben immer an die selektive Wirkung des Artemisinin Moleküls geglaubt. Denn ein Molekül, dass die Natur in der Evolution entwickelt hat, kann kein Fehlschlag sein. So ist es uns gelungen, den selektiven Mechanismus des Artemisinin für die Therapie zu nutzen und seine Eigenschaften zu optimieren.

Die Wirkstoffe aus der Heilpflanze Artemisia annua (der einjährige chinesische Beifuß) manipulieren den Körper nicht, sondern arbeiten mit denselben Funktionsprinzipien wie die Natur. So sind Nebenwirkungen selten und vollkommen ungiftig für gesunde Zellen.


Von der Wissenschaft zum Patienten – bei uns werden Ideen zu Therapien

In unsere Praxis erforschen und entwickeln wir bereits verschiedene Behandlungsprotokolle auf der Basis des Artemisinin Moleküls, zur Behandlung von Krebs oder zur Stärkung des Immunsystems.

Bis heute hat Artesunat mit seinen auf die Krebszelle gezielten Wirkstoff Artemesinin klinische Anwendung bei vielen 100 Patienten gefunden.

Die Erfolge sind sichtbar und spornen uns täglich an, unseren Weg weiterzugehen.

Artesunat und sein Wirkstoff Artemisinin wird bereits millionenfach bei der Malariatherapie weltweit angewendet.

Es gilt als weitgehend frei von Nebenwirkungen und ist auch für den Einsatz bei Kleinkindern sicher einsetzbar.

Im Rahmen von Off-Label Behandlungskonzepten gegen verschiedene Krebsarten wird es bereits heute in vielen Arztpraxen weltweit bei tausenden Patienten angewendet.